Archiv für ‘Motigo Lexikon’ Kategorie

Was sind (re)Captchas?

Donnerstag, der 16. Juli 2009

Captchas sind wahllose Buchstaben- und Zahlenkombinationen oder einfache Rechenaufgaben, die als Spamschutz z. B.  bei Anmeldungen und Formularen eingesetzt werden, um von Menschen getätigte Einträge zu erkennen bzw. automatische Einträge zu unterbinden. In der Praxis erhalten User erst nach Eingabe der richtigen Kombination Zugang zu bestimmten Seiten und Services.

recaptcha

Ein guter Gedanke, der leider mit viel Mühe und Zeitaufwand verbunden ist. Geschätzte 150.000 Stunden am Tag wenden User weltweit auf, um die ihnen vorgesetzten Kombinationen zu entziffern. Diese sind oftmals bis zur Unkenntlichkeit verzerrt und vor unruhigem Hintergrund platziert. Abhilfe schaffen soll reCAPTCHA, welches wir auch auf motigo einsetzen.

Dieses innovative Verfahren arbeitet mit echten Ausdrücken anstelle von Codefragmenten, wie sie von konventionellen Captchas her bekannt sind. Die bei reCAPTCHA eingesetzten Daten stammen aus Buchscans, welche bei Digitalisierung von Büchern durchgeführt werden.

Sie möchten Captchas auf eigenen Seiten einsetzen? Wie einfach es geht, zeigen wir unter Tipps&Tricks.Mehr Informationen zum Thema erhalten Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/CAPTCHA .

Wofür steht Web-Usability?

Dienstag, der 26. Mai 2009

Der Begriff Web-Usabilty ist die englische Bezeichnung für die Benutzerfreundlichkeit einer Webseite. Eine Seite gilt im Allgemeinen als benutzerfreundlich, wenn sich ihre Besucher intuitiv zurechtfinden, die zentrale Botschaft schnell erfassen und mit maximal drei Klicks zur gewünschten Information gelangen.

Seiten, die eine hohe Usability aufweisen, werden von Nutzern als informativ, nützlich und leicht in der Handhabung wahrgenommen. Sie stellen daher eine positive Nutzererfahrung (User Experience) her, die zu weiteren Besuchen motiviert.

Als Merkmale hoher Web-Usability gelten:

  • Übersichtliche Navigation zur schnellen Orientierung
  • Leicht und allgemein verständliche Sprache (Wording)
  • Relevante Inhalte und aussagekräftige Überschriften, Zwischenüberschriften etc.
  • Unterschiedliche Textangebote für unterschiedliche Lesestile

Zusammen mit dem Inhalt und dem Layout entscheidet die Usability über den Erfolg einer Webseite.

Was sind Social Bookmarks?

Mittwoch, der 1. April 2009

Social Bookmarks sind online gespeicherte Lesezeichen. Sie entsprechen im Prinzip Ihren im Browser gespeicherten Lesezeichen bzw. Favoriten, mit einem wichtigen Unterschied: Sie sind jederzeit online verfügbar, unabhängig vom gerade genutzten Browser oder PC.

Wozu bookmarken?

Über so genannte Social-Bookmarking-Dienste (Digg, Misterwong, Delicious uvm.) können Sie interessante Artikel sowie besonders empfehlenswerte Seiten dauerhaft abspeichern und jederzeit bequem aufrufen.  Aber nicht nur das: Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Einträge mit Schlagwörtern (Tags) und Kommentaren zu versehen, um andere User auf Ihre Lieblingsseiten aufmerksam zu machen. Warum nicht auch auf Ihre eigene? Mit aussagekräftigen Einträgen lotsen Sie neue Besucher auf Ihre Seite und verbessern Ihr PageRank in Suchmaschinen. Mehr dazu unter Tipps&Tricks.

Eine anschauliche Erklärung zum Phänomen Social Bookmarking haben wir für Sie im Netz aufgestöbert. Viel Spaß beim Schmunzeln!